Nachruf Alfons Blumöhr

ZDRK Ehrenmeister Alfons Blumöhr

Blumöhr

 

Am 18.08.2022 gingen die Kräfte zu Ende und ZDRK-Ehrenmeister Alfons Blumöhr aus Langenselbold im LV Hessen-Nassau schloss im Alter von 87 Jahren für immer die Augen.

Am 01.07.1959 trat er der Organisation bei und schloss sich dem Verein H 58 Klein-Auheim an. Hier fungierte als 2. Schriftführer und später als 2. Vorsitzender. 1967 war er an der Gründung des KZV H 92 Meerholz-Niedermittlau beteiligt, war dort 1. Vorsitzender von 1967 bis 1974 und nochmals von 1985 bis 1997. Zwischen diesen Amtsperioden war er ebenso wie ab 1997 2. Vorsitzender. 1974 trat er auch dem KZV H 447 Langenselbold bei. Im KV Maintal versah Alfons Blumöhr 40 Jahre das Amt des Schriftführers. Auch im KV Kinzigtal war er überaus aktiv. So war er von 1968 bis 1974 2. Vorsitzender und Zuchtwart und von 1990 bis 1994 Schriftführer. 1996 übernahm er als 1. Vorsitzender und leitete den KV 15 Jahre lang. Im Landesverband Hessen-Nassau arbeitete Alfons Blumöhr 38 Jahre im Vorstand. Von 1970 bis 1973 als Obmann für anerkannte Leistungszucht, von 1973 bis 1987 als Obmann für Fleisch- und Jungmastkaninchen und von 1987 bis 2008 als Zuchtwart und Obmann für Schulungen. 245 Lehrgangsteilnehmer bildete er in dieser Zeit zum Schulungsleiter aus und genehmigte 562 Zuchtgemeinschaften. Seine Aufnahme in die Preisrichtergruppe Darmstadt datiert auf 1961. Die Prüfung zum Preisrichter absolvierte er 1964. Über 50 Jahre war er als aktiver Richter tätig. Auch bei den Preisrichtern erkannte man seine Fähigkeiten, so dass er von 1976 bis 2006, also 30 Jahre, die Preisrichtergruppe Hanau als 1. Vorsitzender führte. Zudem übte er von 1977 bis 1998 noch das Amt des Schriftführers in der Hessischen Preisrichtervereinigung aus. Den Holländer Club Hessen-Nassau führte Alfons Blumöhr 13 Jahre, danach stand er noch drei Jahre als 2. Vorsitzender zur Verfügung. Im Jahre 1974 war er Ausstellungsleiter und  Hauptverantwortlicher der Landesclubschau mit über 2.000 Tieren. In den Anfangsjahren züchtete er Luxkaninchen und Holländer schwarz-weiß. Ab 1967 hielt er den grau-weißen Holländern über viele Jahrzehnte die Treue. Später kamen noch  kastanienbraune Lothringer hinzu. In seiner Züchterlaufbahn wurde er mehrfach Vereins, Kreis, Club- und Landesmeister. 2007 wurde er Deutscher Vizemeister bei den kastanienbraunen Lothringern. Aus gesundheitlichen Gründen musste Alfons vor rund drei Jahren schweren Herzens seine Züchterlaufbahn beenden. Schon einige Zeit zuvor kümmerte er sich  fürsorglich um seine erkrankte Gattin Maria+.

Dass eine solche Vielfalt an Vorstandstätigkeiten auch dementsprechende Ehrungen mit sich brachten, versteht sich von selbst. Alfons Blumohr wurde von den KZV H 58 Klein-Auheim und H 92 Meerholz-Niedermittlau sowie vom KV Kinzigtal mit den Ehrennadeln in Silber und Gold ausgezeichnet. Hinzu kamen 1976 die Ehrennadel in Silber, 1980 die in Gold und 1982 Verdienstmedaille des LV Hessen-Nassau, ehe man ihn 2008 zum Ehrenmitglied ernannte. Im KV Maintal war er Ehrenvorstandsmitglied. Zudem war er Träger der Ehrennadel in Gold des Holländer Clubs. Seitens der hessischen Clubvereinigung zeichnete man ihn mit der Verdienstmedaille aus. Der Deutsche Preisrichterverband verlieh Alfons die Ehrennadeln in Silber und Gold und ernannte ihn 2001 zum Ehrenmitglied. Der ZDRK würdigte ihn 1989 zum Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht. 2004 in Schöneck/Vogtland erfuhr Alfons Blumöhr die höchste Auszeichnung unserer Organisation. Man ernannte ihn zum Ehrenmeister im ZDRK.

Schon 1983 zeichnete ihn das Land Hessen mit dem Ehrenbrief aus und vom Main-Kinzig-Kreis wurde er 1998 in einer Feierstunde mit einer Plakette geehrt. Zählt man all die vielen Jahre seiner Vorstandstätigkeiten zusammen, so kommt man hier auf weit über 250 Jahre. Alfons Blumöhr hätte all dies nicht bewältigen können, wenn ihm seine Familie, hier natürlich vor allem seine Gattin Maria die selbst einige Jahre Hermelin RA züchtete, nicht bei vielen Gelegenheiten zur Seite gestanden hätten. Im Krankenhaus in Aschaffenburg lernten sich beide kennen. Er war Patient und sie Pflegerin. Nach nur einem Jahr traten sie vor den Traualtar. Aus dieser Ehe gingen 4 Kinder, 7 Enkel und 3 Urenkel hervor. Den Familienangehörigen sprechen wir unser tiefstes Mitgefühl aus.

Mit Alfons Blumöhr hat uns nicht nur ein herzensguter Mensch, sondern auch ein prägender Funktionär für immer verlassen. Seine ruhige, geradlinige und stets korrekte Art, gepaart mit seinem mitunter „trockenem“ Humor in geselliger Runde, der  Begeisterung für die Rassekaninchenzucht, welche er auch stets nach außen trug und die Selbstverständlich sein Wissen weiterzugeben, machten Alfons Blumöhr zur hochgeachteten Persönlichkeit.

Für das Geleistete zum Wohle der Rassekaninchenzucht und die vielen gemeinsamen Stunden, die wir mit Alfons verbringen durften, sind wir sehr dankbar und wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

ZDRK

DPV

LV Hessen-Nassau

PV Hessen-Nassau

Preisrichtergruppe Hanau

KV Kinzigtal

KV Maintal

KZV H 92 Meerholz-Niedermittlau

KZV H 447 Langenselbold

Vereinigte Spezialclubs

Holländer-Club

Hasen und Lothringer Club

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

ssl