Aktuell

Bericht zur JHV 2022

JHV des Landesverbandes Hessen-Nassau in Mörfelden-Walldorf

Fahrplan für angedachte Fusion steht

Bundeskaninchenschau in Kassel wird gemeinsam durchgeführt  

 

Nach 2020 fand die Jahreshauptversammlung des LV am Nachmittag des 12. Juni 2022 wieder in Mörfelden-Walldorf, in der Gaststätte des Sportvereins Rot-Weiß Walldorf, statt.

Auf der umfangreichen Tagesordnung standen unter anderem Neuwahlen des nahezu kompletten Vorstandes an. Dies war die Folge der pandemiebedingten Absage im Zuchtjahr 2021, wodurch es gleich zwei Jahre abzuarbeiten gab, was natürlich unter anderem auch die Wahlen betraf.

Der geschäftsführende Vorstand tagte bereits am Samstagabend und der komplette Vorstand am Sonntagvormittag vor der JHV. Weitreichendster Beschluss war dabei, den LV Kurhessen bei der Bundeskaninchenschau am 28./29. Januar 2023 nicht nur zu unterstützen, sondern diese Großveranstaltung gemeinsam durchzuführen. Dieser Beschluß wurde auch später von den Delegierten auf der JHV getragen.

Zur Eröffnung der JHV konnte Vorsitzender Jürgen Riedel mit dem 1. Stadtrat Karsten Groß und dem LV Vorsitzenden von Kurhessen, Bernhard Große, zwei Ehrengäste begrüßen.

Besondere Willkommensgrüße gingen auch an die drei neuen KV-Vorsitzenden Heiko Sommer aus dem KV Main-Kinzig, Thomas Maus aus dem KV Wiesbaden-Rheingau/Taunus und Wilhelm Möser aus dem KV Dieburg-Odenwald, welcher aus der Fusion der KV Dieburg und Odenwald entstanden ist.

Bei der anschließenden Totenehrung wurde den in den beiden letzten Jahren verstorbenen Mitgliedern gedacht. Allen voran ZDRK Ehrenmeister Adolf Kaiser und ZDRK Meisterin Hildegard Riegel.

Stellvertretender LV Vorsitzender Jörg Rauch gab bekannt, dass 44 stimmberechtigte Delegierte anwesend sind und zwei Kreisverbände fehlen.

Seitens des Vorsitzenden des KV Main-Kinzig, Heiko Sommer, wurden direkt vor Versammlungsbeginn noch zwei Anträge eingereicht. Die Behandlung dieser Anträge wird allerdings zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

 

Ehrungen

Ein bewegender Moment der JHV sind immer die Ehrungen verdienter Mitglieder, vorgenommen durch den LV-Vorsitzenden Jürgen Riedel und den Obmann für Ehrungen, Martin Reusert.

Mit der LV Verdienstmedaille wurden Edgar Koch (KV Kinzigtal), Jörg Rauch (KV Gießen), Winfried Schmitt (KV Main/Taunus über KV Frankfurt) und Stefan Schäfer und Jörg Giebler (KV Limburg-Weilburg) ausgezeichnet.

Zum Meister im LV Hessen-Nassau wurden Reiner Weissbrodt (KV Kinzigtal), Bernd Hügel (KV Wetterau) und Helmut Schnabel (KV Hochtaunus) ernannt.

Die LV-Ehrenmitgliedschaft wurde Horst Kratzner (KV Kinzigtal), Wolfgang Emmerich (KV Aschaffenburg), Werner Görisch (KV Darmstadt), Klaus Pritschkat (KV Main-Kinzig, über LV) und Wilhelm Uhl (KV Wetterau, über Herdbuchabteilung) zugesprochen.

Gerhard Dillenberger (KV Limburg/Weilburg) erhielt aus den Händen von Jürgen Riedel nachträglich das goldene ZDRK Ehrenzeichen für Jugendarbeit.

Alle anwesenden geehrten wurden in einer Laudatio für Ihre Verdienste gewürdigt und mit kräftigem Applaus bedacht.

      DSCN6998 min     

Reiner Weissbrodt (2. v.l.) wurde zum Meister im LV Hessen-Nassau ernannt.

Die LV Verdienstmedaille erhielten Jörg Rauch, Winfried Schmitt und Edgar Koch (3.bis 5. v.l.).                                

Martin Reusert, Obmann für Ehrungen (l.) und LV-Vorsitzender Jürgen Riedel (r.) freuten sich mit den Geehrten.

 

                                           

      DSCN7001 min

 LV-Vorsitzender Jürgen Riedel (r.) ernannte Wolfgang Emmerich und Horst Kratzner    (2.+3. v.l.) zum LV-Ehrenmitglied.

 Bernhard Große, Vorsitzender des LV Kurhessen, gratulierte dazu

 

 

Aus den Jahresberichten

In seinem Jahresbericht bedauerte LV-Vorsitzender Jürgen Riedel, dass in den vergangenen zwei Jahren pandemiebedingt kaum Veranstaltungen und vor allem wenig Schauen, von denen die Rassekaninchenzucht lebt, stattfinden konnten. Die verantwortlichen Personen mussten bei den geplanten Großveranstaltungen rechtzeitig die Reißleine ziehen, um anfallende Kosten für den LV und die Züchterschaft einzusparen. Dank richtete der Vorsitzende an alle, die trotz strengster Hygienevorschriften den Mut bewiesen haben, kleinere Zusammenkünfte und Schauen zu planen und auch durchzuführen.

Viele Aufgaben mussten im Verborgenen bewältigt werden und andere Schwerpunkte wie Preisrichterausbildung und Schulung in Abwägung des machbaren koordiniert werden. Hierfür ging der Dank an alle Abteilungsleiter für die geleistete Arbeit.

Erste Zusammenkunft nach der JHV am 01. August 2020 war die geschäftsführende Vorstandssitzung 12 Monate später im August 2021. Danach konnten wir noch die LV Vorstandssitzung mit Vertretertagung am 03. Oktober 2021 durchführen, bevor uns nach der ZDRK-Bundestagung in Bayreuth der erneute Lockdown erwischt hatte.

Nachdem dieser wieder aufgehoben wurde, fand am 12.02.2022 eine geschäftsführende und am 26.02.2022 die erweiterte Vorstandssitzung statt.

Am 23. April diesen Jahres folgten dann, nach mehr als zweijähriger Zwangspause, die weiterführenden Fusionsgespräche beider Hessischer LV. Nach dieser langen pandemiebedingten Pause war man sich auch weiterhin einig, die Fusion voranzutreiben. Dazu wurde folgender Fahrplan beschlossen:

Nächstes Treffen am 03. Oktober 2022 mit den Themen Ausarbeitung einer Satzung und Klärung weiterer offener Punkte. Infoveranstaltungen in beiden LV im Frühjahr 2023. Endgültige Abstimmung über Fusion bei einer außerordentlichen Sitzung in beiden LV im Herbst 2023.

Ab Januar 2024 ein gemeinsamer LV oder weiterhin zwei LV.

Abschließend bedankte sich Jürgen Riedel nochmal bei allen Verantwortlichen Mitgliederinnen und Mitgliedern in den Vereinen, Clubs, Vereinigungen und Abteilungen und bei den Mitgliedern des Vorstandes für ihr Wirken und die Zusammenarbeit.

Martin Reusert, Obmann für Ehrungen und Mitgliederstatistik, teilte mit, dass sich die Mitgliederzahl zum 01.06.2022 um 302 auf 6.718 verringert hat. Diese teilen sich wie folgt auf:

Erwachsene (5.475, -226), Jugend (382, -39), HuK-Gruppen (108, -8), Vereinigte Spezialclubs (674, -26), Preisrichter (44, -1) und Herdbuch (35, -2).

Nach der Fusion der KV Dieburg und Odenwald besteht der LV nun noch aus 18 Kreisverbänden, 218 Vereinen, 113 Jugendgruppen, 15 HuK-Gruppen, 25 Clubs, der Preisrichtervereinigung und der Herdbuchabteilung.

Gleich 13 Vereine mussten abgemeldet werden. Dies waren:

H 417 Mücke (KV Alsfeld-Lauterbach), H 530 Alzenau (KV Aschaffenburg), H 24 Dieburg (KV Dieburg), H 103 Seligenstadt (KV Main-Kinzig), H 194 Oberursel (KV Hochtaunus), H 528 Sterzhausen und H 536 Runzhausen (KV Marburg), H 36 Michelstadt (KV Odenwald), H 114 Wetzlar (KV Wetzlar), H 210 Wiesbaden (KV Wiesbaden), H 26 Dorheim, H 220 Wolferborn und H 400 Heldenbergen (alle KV Wetterau).

Die Mitgliederstärksten KV sind Main-Kinzig (659), vor dem KV Gießen (488) und dem KV Limburg-Weilburg (484).

Von 14 Kreisverbänden wurden 76 Ehrungsanträge für die goldene und silberne Ehrennadel eingereicht, von denen 71 Anträge (35 x Gold und 36 x Silber) genehmigt werden konnten.

Vereinsjubiläen können/konnten für 50jähriges Bestehen der KZV H 257 Beerfelden, für 75jähriges Bestehen der KlZV H 34 Groß-Eichen, für 100jähriges Bestehen die KZV H 445 Ostheim und

H 255 Jügesheim und für 125jähriges Bestehen der KZV H 147 Fechenheim feiern.

Die Kassenberichte für 2020 und 2021 wurden vom Kassierer Lutz Rosenheinrich verlesen. Die anschließende Abstimmung über die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes erfolgte einstimmig.

Da Vertretertagung und JHV in diesem Jahr auf einen Tag gestrafft wurden, entfiel der Bericht der Abteilungsleiter und weiteren Verantwortlichen. Diese werden zu gegebener Zeit auf der LV-Homepage und zudem im LV-Infoordner veröffentlicht.

 

Wahlen

Sehr umfangreich war der Tagesordnungspunkt „Vorstands- und Ergänzungswahlen“, mussten turnusbedingt auch die für 2021 angestandenen und der Pandemie zum Opfer gefallen Wahlen nachgeholt werden.

Als Wahlleiter führte Bernhard Große, Vorsitzender des LV Kurhessen, durch diesen Tagesordnungspunkt.

Auf zwei Jahre wurden gewählt: Jörg Rauch (stellvertretender LV-Vorsitzender, einstimmig), Reinhard Pötz (Schriftführer, einstimmig), Gerd Kurz (Obmann für Ausstellungswesen, einstimmig), Karin Werner (HuK-Gruppe, Bestätigungswahl, einstimmig) und Wolfgang Emmerich (Vereinigte Spezialclubs, Bestätigungswahl, eine Gegenstimme).

Für drei Jahre wurden gewählt: Jürgen Riedel (LV Vorsitzender, einstimmig), Marco Zinke (Referent für Werbung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, einstimmig), Martin Reusert (Obmann für Ehrungen und Mitgliederstatistik, einstimmig), Gunter Riemann (Beisitzer, einstimmig) und Bernd Besier, Preisrichterobmann, eine Gegenstimme).

Da Klaus Pritschkat, Vorsitzender des LV-Ehrengerichts leider nicht mehr kandidierte, war eine Neuaufstellung notwendig. Als Nachfolger wurde einstimmig für drei Jahre Manfred Vömel gewählt. Für zwei Jahre wurden in dieses Gremium zusätzlich Friedhelm Nebeling (2. Vorsitzender), Astrid Fladung (Schriftführerin) und Uwe Müller (Beisitzer) gewählt.

Die Bestätigung des Herdbuchobmanns konnte noch nicht erfolgen, da die Abteilung bis zum Zeitpunkt der LV JHV selbst noch keine JHV hatte.

Zu Ersatzkassenprüfern wurden Petra Bohländer und der KV Darmstadt (Person wird noch vom KV bestimmt) gewählt.

 

Termine

Da die Bundeskaninchschau am 28./29.01.2023 nun zusammen von beiden Hessischen Landesverbänden übernommen wird, wird es keine LV-Schau geben.

Zur Durchführung kommt allerdings eine gemeinsame LV Clubschau der LV Kurhessen und Hesse-Nassau am 26. + 27. November 2022 in der Rhönmarkthalle in Gersfeld.

Am gleichen Wochenende wird auch die LV Herdbuchschau in Großkrotzenburg stattfinden.

Da sich kein anderer Termin bzw. keine andere Örtlichkeit für die LV-Clubschau angeboten hat, fallen beide Schauen auf den gleichen Termin.

Die LV Jugendschau und die LV Exponatenausstellung kommen am 05. + 06. November in Buseck-Oppenrod zur Durchführung.

Die nächste LV-Vertretertagung ist am 6. August 2022 in Hösbach.

2023 soll die JHV des LV dann nach Möglichkeit wieder am dritten Maiwochenende stattfinden. Interesse zur Durchführung wurden seitens der KV Wetterau und Dieburg-Odenwald bekundet und die Möglichkeiten von Michael Post und Petra Bohländer noch abgeklärt.

Am Tag der deutschen Einheit treffen sich die Vorstände beider Hessischen LV zur nächsten Fusionssitzung.

Zum Abschluss einer stetes harmonischen JHV bedankte sich LV-Vorsitzender Jürgen Riedel bei allen für das Erscheinen und verblieb mit der Hoffnung, dass uns die Pandemie zum Herbst nicht wieder ausbremst.

 

Marco Zinke

(Referent für Werbung, Presse und

Öffentlichkeitsarbeit im LV Hessen-Nassau)

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

ssl