Aktuell

ZDRK-Bundestagung vom 05.-09.06.2024 in Niefern-Öschelbronn

Anlässlich der ZDRK Bundestagung vom 05. – 09.06.2024 in Niefern Öschelbronn gab es drei besondere Ehrungen für unseren LV.

Gerd Kurz wurde zum ZDRK-Ehrenmeister ernannt. Bernd Besier ist nun Ehrenmitglied im DPV und Jörg Rauch neuer Meister der deutschen Rassekaninchenzucht.

Damit wurde die herausragenden Leistungen aus züchterischer Sicht und vor allem in vielen Funktionen der Verbandsarbeit entsprechend gewürdigt.

Wir gratulieren hierzu recht herzlich und wünschen weiterhin viel Freude mit den Kaninchen und bei der Ausübung der zahlreichen Vorstandsämter.

Bei den Wahlen wurde Karin Werner für eine weitere Amtsperiode als Leiterin der Handarbeits- und Kreativgruppen im ZDRK bestätigt.

 

Gerd Kurz 2024

Gerd Kurz
ZDRK-Ehrenmeister

Gerd Kurz wurde am 19.10.1942 in Ostheim geboren.
Er hat eine Ausbildung zum Maler/Lackierer gemacht und war dann später als technischer Mitarbeiter im Außendienst auf Messen in ganz Europa (Messebauer) tätig.

Im Jahre 1967 schloss er sich dem Kaninchenzuchtverein H445 Ostheim an, seinem Verein, dem er auch heute noch als aktiver Züchter angehört. Immer unterstützt von seiner leider viel zu früh verstorbenen Frau Erika, engagierte er sich fortan für seinem Heimatverein und die Rassekaninchenzucht allgemein.

Gerd Kurz hat noch nie die Übernahme von Verantwortung gescheut, so wurde er dann 1969 der 2. Vorsitzende im Verein H445 Ostheim, bevor er 1973 dann zum 1. Vorsitzenden gewählt wurde.

Er ist im Besitz aller Ehrennadeln des Vereins und schon seit vielen Jahren Ehrenmitglied. Im Kreisverband Hanau war er von 1975 bis 1995 2. Vorsitzender, auch hier übernahm er 1976 dann das Amt des Vorsitzenden, welches bis 2008 ausübte. Er ist im Besitz der Ehrennadeln des Kreisverbandes und seit 2008 der Ehrenvorsitzende des KV Hanau (jetzt KV Main-Kinzig).

Seine Rasse waren und sind die Kleinsilber schwarz und so ist nicht verwunderlich, dass er bereits 1969 in den Kleinsilberclub Hessen-Nassau eintrat. Von 1973 bis 1990 war er 2. Vorsitzender des Clubs, von 1990 bis 2018 leitete er dann den Club als 1. Vorsitzender. Der Kleinsilberclub hat ihn mit der Ehrennadel des Clubs ausgezeichnet, ihn zunächst zum Ehrenmitglied und dann 2018 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Auf Landesverbandsebene war Gerd von 1999 bis 2021 2. Vorsitzender der Abteilung Clubs im Landesverband Hessen-Nassau, seit 2021 ist er Ehrenvorstandsmitglied. Im Landesverband Hessen-Nassau ist er schon seit vielen Jahren der Obmann für das Ausstellungswesen. Dieses Amt übt er bis heute aus.

Er gehörte zum engsten Mitarbeiterstab des Bundesrammlerschau in Offenbach (1996) und war mehrfach Ausstellungsleiter von Landesjugendschauen, Landesherdbuchschauen, Landesclubschauen und Landesrammlerschauen sowie der 1. Hessischen Rammlerschau der Landesverbände Hessen-Nassau und Kurhessen im Jahr 2016.

Gleichzeitig konnte er ‚seine Mannschaft‘ des KZV H445 Ostheim immer wieder dazu motivieren, zu unterstützen, wenn andere Vereine oder der Landesverband um Unterstützung bei der Ausrichtung von Großschauen angefragt haben.

Seitens des Landesverbands Hessen-Nassau wurde er mit der silbernen und goldenen Ehrennadel sowie der Verdienstmedaille des Landesverbandes ausgezeichnet. Im Jahre 2000 wurde er zum Meister der Rassekaninchenzucht im ZDRK ernannt.

Neben der Ehrenplakette seiner Heimatstadt Nidderau und des Main-Kinzig-Kreises wurde er 1999 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen und schließlich 2010 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Zu seinen züchterischen Erfolgen zählen unzählige Titel als Vereins-, Kreis-, Club- oder Landesmeister. Bei der Europaschau in Wels errang er den Titel des „Nationalen Meisters“.

Für den Verein H445 Ostheim wurde unter seiner Führung ein Gelände gepachtet und eine Zuchtanlage mit Vereinsheim und Ausstellungshalle gebaut. Durch die zentrale Lage wird das Vereinsheim gerne für Tagungen der einzelnen Abteilungen des Landesverbands genutzt und ist dadurch sehr bekannt.

Gerd Kurz setzt sich immer für Menschen ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, so ist es schon Tradition, daß der Verein seiner Heimatstadt zur Weihnachtszeit Schlachtkaninchen für sozialschwache Familien zur Verfügung stellt und aus den Einnahmen der jährlichen Main-Kinzig-Rammlerschau wird jedes Jahr ein gewisser Betrag an das Behindertenwerk des Main-Kinzig-Kreises gespendet. Das ist für Gerd Kurz eine Herzens-
angelegenheit.

Durch sein Wirken ist zu einer Persönlichkeit weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Nidderau hinaus geworden, die höchstes Ansehen in allen politischen Gremien genießt.

Sein Wirken wurde wie folgt beschrieben:
Gerd Kurz ist über den Durchschnitt hinaus ein Mensch, der nicht nur glaubt für andere da sein zu müssen, er tut es einfach in vielfältiger Weise.

Am 12.05. stellte er sich bei der Mitgliederversammlung seines Heimatvereins nicht mehr zur Wahl und übergab das Amt des 1. Vorsitzenden nach 50 Jahren Amtszeit. Mit diesem Tag wurde er zum Ehrenvorsitzenden seines H445 Ostheim e.V. ernannt.

Bei seiner Verabschiedung am 13.05.2023 waren neben den Vertretern des Vereins, des Kreis- und Landesverbandes auch Vertreter der politischen Gremien anwesend, und zwar nicht nur die aktuellen Vertreter, sondern auch die, mit denen er während seiner langen Amtszeit zusammengearbeitet hat. Auch das ist ein Zeichen der Wertschätzung des unermüdlichen Wirkens von Gerd Kurz.

Sein Verein hat an diesem Tag sein langjähriges vorbildliches Engagement in der Weise gewürdigt, indem das Vereinsheim des KZV H445 Ostheim e.V. seit diesem Tag in die ‚Kaninchenzuchtanlage Gerd Kurz‘ umbenannt wurde.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des ZDRK am 09.06.2024 in Niefern-Öschelbronn wurde Gerd Kurz vom ZDRK-Präsidenten Bernd Graf zum ZDRK-Ehrenmeister ausgezeichnet. Hierzu die herzlichsten Glückwünsche vom gesamten LV mit allen Abteilungen, KV, Vereinen und Clubs.

 

Bernd Besier 2024

Bernd Besier
Ehrenmitglied im DPV

Die Züchterlaufbahn von Bernd Besier begann 1966 als 10jähriger Jungzüchter
im Verein H 192 Oberbrechen und seine erste Rasse waren Kleichinchilla. Zwei
Jahre später wurde er Mitglied im H 184 Erbach /Ts. 1976 schloss er sich dann
dem H 133 Eisenbach an, in dem er daraufhin einige Jahre im Vorstand
arbeitete, bevor er 2006 zum Vorsitzenden gewählt wurde und dieses Amt auch
noch heute ausübt.
 
1971 ging es mit Rheinischen Schecken weiter, die erste gedeckte Häsin holte
er mit dem Zug bei Dieter Kaufeld.
 
Während des 15-monatigen Wehrdienstes 1976/77 lief die Kaninchenzucht so
nebenher. In dieser Zeit züchtete er die 1975 in den Standard aufgenommenen
Deilenaar, welche ihm sein Vater organisierte. Danach begann die erfolgreiche
Zeit als Züchter.

Seit mittlerweile vielen Jahren sind es die Alaska, welche es ihm besonders
angetan haben. Mehrere große Erfolge errang er auf den LV- und KV-Schauen,
wo ihm einige Staatsmedaillen und Preismünzen für die beste Zuchtgruppe
oder das beste Tier der Schau verliehen wurden.

Mit den Hasenkaninchen wurde er 2013 in Karlsruhe und 2015 in Kassel
Deutscher Herdbuchmeister. Bereits 2005 stellte er in Nürnberg den
Bundessieger mit Farbenzwerge marderfarbig blau. Klassensieger zeigte er bei
den Bundesschauen 2009 in Karlsruhe mit Holländer japanerfarbig weiß und
2011 in Erfurt mit Hasenkaninchen.
 
1984 legte Bernd mit Erfolg die Aufnahmeprüfung bei der Preisrichtergruppe
Frankfurt/M, ab und 1988 konnte er die Preisrichterprüfung mit der Note „sehr
gut“ ablegen.
 
1995 übernahm er die Preisrichtergruppe Frankfurt nach dem plötzlichen Tod
des damaligen Vors. Jürgen Lippert und führt diese nun schon im 30. Jahr.
 
Durch seine ausgezeichnete Arbeit in der Preisrichtergruppe Frankfurt und bei
der Ausübung der Preisrichtertätigkeit erarbeitete er sich hohes Ansehen und
so kam es nicht von ungefähr, dass er 2003 als Geschäftsführer in den
Vorstand der Preisrichtervereinigung Hessen-Nassau gewählt wurde.

Seit 2010, also mittlerweile im 15. Jahr, ist er 1. Vorsitzender der PV Hessen-
Nassau und vor drei Jahren feierte die PV Hessen-Nassau unter seiner Regie
das 100jährige Bestehen. Die von ihm erstellte Chronik zu diesem
100jährreigen Jubiläum ist ein „Meisterwerk“ und zugleich Nachschlagewerk
für die Ewigkeit.

Als Ausstellungsleiter zahlreicher Vereins- und auch KV-Schauen war er in
gleicher Funktion auch verantwortlich für die LV-Rammlerschau 2010 und die

LV-Clubschau 2015 im Heimatort Oberbrechen. Hier war er stets der erste und
letzte in der Halle.

Im Laufe der Jahre blieben Ehrungen natürlich nicht aus. So ist Bernd Besier
Träger sämtlicher Ehrennadeln in Silber und Gold von Verein, LV und DPV.
 
Seine bisher größte Ehrung erfolgte 2013 in Niefern-Öschelbronn mit der
Ernennung zum Meister im ZDRK.

Auf der JHV des DPV anlässlich der ZDRK Bundestagung am 08.06.2024 in
Niefern-Öschelbronn wurde Bernd Besier nun vom DPV Vorsitzenden Wolfgang
Vogt zum Ehrenmitglied im DPV ernannt. Wir gratulieren Bernd Besier recht
herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Freude bei der Ausübung der
Preisrichtertätigkeit.

PV Hessen-Nassau
Preisrichtergruppe Frankfurt
LV Hessen-Nassau
Herdbuchabteilung Hessen-Nassau
Vereinigte Spezialclubs Hessen-Nassau
Alaska- und Havannaclub Hessen-Nassau
Hermelin- und Farbenzwergeclub Hessen-Nassau
KV Limburg/Weilburg
KZV H 133 Eisenbach

 

Jörg Rauch 2024

Jörg Rauch
Meister der deutschen Rassekaninchenzucht

Jörg Rauch, geboren am 02.01.1964 in Lich, ist seit 44 Jahren Mitglied in unserer Organisation. Er trat 1977 als dreizehnjähriger in den Kaninchenzuchtverein H 338 Lich ein.

1982 übernahm er die Tätigkeit des Vereinsjugendleiters die er bis 1994 und von 2003 bis heute innehat. Von 1988 bis 1991 war er Schriftführer, von 1991 bis 1994 2. Vorsitzender und von 1994 bis heute 1. Vorsitzender des Vereins H 338 Lich.

1999 erhielt er die silberne und 2004 die goldene Ehrennadel des LV Hessen Nassau.

Im Kreisverband Gießen wurde er 1986 zum Kreisjugendleiter gewählt. Dieses Amt bekleidete er 25 Jahre als Kreisjugendleiter, sechs Jahre als stellvertretender Kreisjugendleiter und bis 2022 als Kreisjugendleiter. 2022 wurde er Ehrenvorstandsmitglied im KV Gießen. Seit 2023 ist er als kommissarischer Schriftführer eingesetzt.

2008 erhielt er das silberne Ehrenzeichen und 2020 das Goldene Ehrenzeichen des ZDRK für besondere Leistungen in der Jugendarbeit.

Des Weiteren ist er im Besitz der goldenen Ehrennadel des KV Gießen und der silbernen Ehrennadel des Widderclubs Hessen Nassau, sowie des Kleinsilberclubs Hessen – Nassau.

2021 wurde er mit der Verdienstmedaille des LV Hessen – Nassau ausgezeichnet.

Seit 2014 bis heute ist er Schriftführer des LV Jugendvorstandes.

Von 2017 bis 2019 war er Beisitzer im Landesvorstand Hessen Nassau uns seit 2019 ist er stellvertretender Landesverbandsvorsitzender.

Seine züchterische Laufbahn begann er mit Widderkaninchen. Waren es zu nächst die Deutschen Kleinwidder, so wurden es nach ein paar Jahren die Zwergwidder. Mit den schwarz-weißen wurde er einige Male Kreismeister, Clubmeister, Rassemeister und Landesmeister. Auch auf Bundesschauen konnten die Tiere sehr gute Ergebnisse erzielen.

Seit Anfang der neunziger Jahre erfolgte der Wechsel zu den Kleinsilbern, die heute noch den Stall bevölkern. Hauptsächlich mit den hellen, aber auch mit den blauen konnte er mehre Kreismeister, Landesmeister und sogar einen 1995 einen Bundessieger stellen.

Die neuste Passion ist die Verarbeitung von Kaninchenfleisch, die er auch schon erfolgreich auf Schauen präsentieren konnte.

Als Ausstellungsleiter der Lokalschauen des Vereins und der damaligen Mittelhessische Rammlerschauen, sowie als Mitglied der Ausstellungsleitung der Landesschauen in Gießen war er tätig. Auch in der Ausstellungsleitung der vorletzten Bundesschau in Kassel und als Ausstellungsleiter de 3. Gemeinsamen Landesschau der Landesverbände Hessen – Nassau und Kurhessen war er im Einsatz.

Beim Festabend anlässlich der ZDRK-Bundestagung am 08.06.2024 in Niefern-Öschelbronn wurde Jörg Rauch nun zum Meister der deutschen Rassekaninchenzucht ernannt. Es gratulieren recht herzlich

LV Hessen-Nassau
Vereinigte Spezialclubs Hessen-Nassau
Silberclub Hessen-Nassau
KV Gießen
KZV H 338 Lich
KZV H 107 Stangenrod

Aktuell sind 194 Gäste und keine Mitglieder online

ssl